Konzert am 18.08.2007 im Weinhaus im Hof

 

Über das letzte Konzert im Weinhaus im Hof mit "SUNSET PEARLS" mit der Sängerin Anne Zengel, dem Jazzgitarristen Uwe Lehmann und dem Bassistenaus Berlin erschien auf der Lokalseite der Schweriner Volkszeitung folgende Rezension.

Jazz im Hof des Weinhauses Güstrow.

Schon wieder ist ein Jahr wie im Fluge vergangen. Nicht so schlimm, wenn ein inzwischen zur Tradition gewordener Termin wie "Jazz im Weinhaus im Hof" in der Güstrower Hageböcker Straße ansteht, wie am vergangenem Samstag.


Freude auf allen Seiten: bei dem Verein "Jazz-in-Güstrow e. V.", der diese Veranstaltung initiiert hat, und den Besuchern, denn der Hof war bis auf den letzten Stuhl gefüllt. Freude auch bei den Musikern über das zahlreiche Publikum und natürlich bei der Inhaberin des Weinhauses Frau Krause.Aus dem Duo "Sunset Pearls", dem Jazzgitarristen Uwe Lehmann und der Sängerin Anne Zengel, war gar ein Trio geworden, denn die beiden brachten den ebenfalls aus Berlin stammenden Bassisten Matthias Hamburger mit. Leichte Jazzmusik querbeet, auch Pop und lateinamerikanische Töne erklangen. Da waren kopfwackeln, fußwippen, summen, brummen, mitsingen und klatschen beim Publikum schnell angesagt. Die Musiker waren einfach Spitze - schöner kann man einen Samstagabend in Güstrow kaum verbringen. André Krol Fotos: Mario Voigt Text aus der Konzertankündigung: Die beiden Musiker präsentieren und interpretieren Jazz-Standarts, lateinamerikanische Klassiker, Pop-Hits und eigene Kompositionen in einer eleganten und unverkennbaren Art und Weise. Die sinnliche Stimme und der silbrig schillernde Sound der Jazzgitarre bezaubern mit einem sanften, warmen Klang. Ausgereifte Arrangements und eine exquisite Titelauswahl erwarten Die. Ob leise Hintergrundmusik oder Showhighlight - "Sunset Pearls" wissen diese speziellen Anforderungen umzusetzen. Das ist ein Easy-Listening auf höchstem Niveau. "Sunset Pearls" sind ein Glanzpunkt für Musikliebhaber.

 

 

 

 

Konzert am 05.05.2007 im Phönix

Anekdotenjazz mit Felix Falk und Jazzwise am 05.Mai 2007 21:00 Uhr im Phönix.

Anekdotenjazz das sind Felix F. Falk am Saxophon, der außergewöhnliche Vibraphonist Franz Bauer und der swingende Ingo Toelpe am Bass. Das ganze wurde zum ersten Mal auf der Burg Stargard aufgeführt.
In seiner Kritik schrieb der Nordkurier dazu: "Ein unterhaltsamer Spaziergang durch die Geschichte des Jazz" mit Musik "so einfühlsam und technisch perfekt, dass die Jazzfans atemlos lauschten".
Bei diesem Konzert erfuhren wir, warum Miles Davis beinahe Chef des amerikanischen CIA geworden wäre und andere lustige Anekdoten über Jazzmusiker und Songs.

Link zu Felix Falk