Letztes Konzert am 11.03. 2018 im Heizhaus

Die im Frühjahr 2016 neu formierte Band  "Swingin' Seagulls" unter der musikalischen Leitung von Franz-Josef Lübken lies am 11. März den Swing der 20-er und 30-er Jahre im Heizhaus wieder aufleben.

Besetzung:

Franz-Josef Lübken, Kühlungsborn, Piano
Andreas Pasternack, Rostock, Tenor- und Altsaxophon, Gesang
Christian Ahnsehl, Rostock, Guitarre
Enrique Marcano-Gonzalez, Caracas/Venezuela, Kontrabass
 
Franz-Josef Lübken ist seit der Gründung im Jahre 1977 der musikalische Leiter der Bonner Jazzband Doktor Jazz Ambulanz (DJA), die in vielen in- und ausländischen Jazzclubs und auf Festivals aufgetreten ist und den Wettbewerb WDR-Stadtmusik gewonnen hat. Er hat zu seinen Bonner Zeiten in verschiedenen Bands in Bonn, Köln, Frankfurt und Berlin gespielt. Mit der DJA tritt er seit Jahren erfolgreich im Kühlungsborner Raum auf.
Enrique-Marcano-Gonzalez stammt aus Caracas/Venezuela.
Er erhielt seine musikalische Ausbildung in Mannheim, Wien und Rostock, wirkt regelmäßig an Musicalproduktionen des Mecklenburgischen Staatstheaters Schwerin mit und unterrichtet Bass an der Rock- und Popschule Rostock.
Der Saxophonist und Sänger Andreas Pasternack gilt als einer der bekanntesten und beliebtesten Musiker unseres Landes, begeisterte jedoch auch schon in Japan, Polen und in den USA. Er leitet eine eigene Big-Band, moderiert einmal wöchentlich die  NDR-Radiosendung Jazztime und ist Kulturpreisträger der Hansestadt Rostock und des Landes Mecklenburg-Vorpommern.

Der Gitarrist Christian Ahnsehl absolvierte ein Politik- und Philosophiestudium, arbeitete lange Zeit als Musiker auf Kreuzfahrtschiffen und steht seit mittlerweile acht Jahren als musikalischer Partner von Andreas Pasternack auf der Bühne.
In Kühlungsborn 2016 gegründet hat die Band sich inzwischen von Rostock über Berlin erfolgreich einen Namen gemacht.
Ein neuer Beweis auch für die Vielfalt und Wandlungsfähigkeit der Musiker um A.Pasternack.

 

 

 

Konzert am 19.November im Heizhaus

Am 19. November gab es wieder Blues im Heizhaus!

Aufgrund der sehr guten Resonanz hatten wir wieder Abi Wallenstein & Blues Culture featering Steve Baker & Martin Röttger eingeladen. Das Trio spielte neue und bekannte Stücke.


Seit über 40 Jahren erobert Abi Wallenstein mit seinem Charisma die Herzen der Bluesfans und ist für viele bereits eine Art Volksheld oder sogar schlicht die Verkörperung des Blues selbst. Sein einmaliger Fingerpickingstil ist eine faszinierende Mischung aus Delta Blues und Rockelementen. Perkussiv und druckvoll schießt sich der Twang aus den Saiten seiner Gitarre: rau und direkt, passgenau und unverfälscht. Aber es ist zuallererst Wallensteins Stimme, die begeistert. Sie klingt eher heiser und rauchig und erinnert ein wenig an Tom Waits und dennoch zaubert in ihre schwingenden Töne so viel Herz und Seele, dass sie jeden technisch noch so perfekten Gesang vergessen lässt. Abi Wallenstein & BluesCulture schaut weit über den Tellerrand hinaus und beißt sich nicht an stilistischen Vorgaben fest. Vorangetrieben von Mundharmonika Maestro Steve Baker, der immer wieder unter Beweis stellt, dass er zu den besten und unterhaltsamsten seines Faches gehört. Auch Rhythmusgeber Martin Röttger trägt mit seinen mal explosiv-kraftvollen, dann wieder elastisch-weichen Beats wesentlich zur Musik bei.

Wie auch beim letzten Mal  werden Sie mit ihrer magischen Musik die Zuschauer mitreißen und sie zum Mitmachen bewegen.