Konzert am 26.10.2014 im Heizhaus

Zu unserem letzten Konzert in diesem Jahr trat die Sängering Angela Klee mit ihrer Band auf. Thema war WOODSTOCK.
Woodstock, August 69 – ein Festival, ein Lebensgefühl, eine Musik die wohl ewig leben wird. „Angela Klee & Co“ spielen ein Konzert mit Folk-Klassikern, Blues und Balladen sowie Welthits dieser 60er Flower-Power-Ära und interpretieren diese auf ihre eigene unverwechselbare Art. Freuen Sie sich auf unvergessene Songs von Joan Baez, Melanie Safka, Janis Joplin, Neil Young, Crosby, Stills, Nash and Young und die großen Hymnen Woodstocks wie „I Shall Be Released, We Shall Overcome oder Helpless” und viele andere Hits. Ein Konzerterlebnis, welches die Bilder der Jugend zum Leben erweckt. Wer Angela Klee kennt weiß, hier gibt es Gänsehaut pur.Eine einzigartige Stimme, die in vielen Genres zu Hause ist.Die Sängerin und Gitarristin ist immer mit dem Herzen bei der Sache, singt und spielt Songs mit einer Leidenschaft und Intensität, die unter die Haut geht. Begleitet von ihrer Band „ & Co.“, gibt es- Live-Musik -von „unter die Haut“ bis „Action pur“. Und immer: erdig, ehrlich und handgemacht!

 

 

 

Konzert am 23.08.2014 im Weinhaus im Hof

Das letzte Konzert zum Sommerausklang fand am 23. August im Weinhaus im Hof in der Hageböcker Straße statt.
Diesmal war Swing und Blues angesagt. Aufgrund der sehr guten Resonanz spielte das Duo wieder in Güstrow. Obwohl es der Name des Duos vielleicht vermuten lässt, stammen die Musiker nicht aus Los Angeles, sondern aus Rostock. Larry Harms (voc., git.) und Andy Holz (voc., p.) haben noch zu DDR-Zeiten ihre Berufsausweise erworben und sammelten in verschiedenen Formationen jahrelange Bühnenerfahrung. Unter anderem bereisten sie gemeinsam mit dem „Sunny Sound Orchester“ die Weltmeere. Seit Anfang 2003 musizieren sie zusammen als Duo und präsentieren Melodien der Swingära - von George Gershwin über Duke Ellington bis hin zu Kompositionen von Cole Porters. …und das ganze natürlich live und in Farbe.

Konzert am 02.03.2014 im Heizhaus

Dr. Udo Franke alias Dr. Blues öffnete seine Praxis an jenenem Sonntag im Heizhaus.
Da nur eine musikalische Therapie bei seinen Gästen anschlägt,verteilte er mit seinem Taktgefühl die mit Musik gefüllte Spritze. Hierbei suchte er wie immer besonders Betroffene heraus,die er gleich musikalisch therapierte. Des Doktors Musik ging unter die Haut, wenn er in sein Mikrofon schmachtete, sich dabei am Klavier begleitete und von seinen Freunden an der Gitarre, dem E-Bass, Saxophon und dem Schlagzeug unterstützt wurde.